Genossenschaft mit Vision

Die Mitgliederversammlung der Wohnungsbau und Siedlungswerk Werkvolk eG am 07. Juni
2024 im ACC zeigte ein Unternehmen voller Visionen und wachsender Zukunft. An die
vergangenen Jahre angeknüpft ist das Thema Energieeinsparungen weiterhin präsent.


Zum Eingang der gut besuchten Sitzung verdeutlichte Frau Dagmar Kierner,
Aufsichtsratsvorsitzende, was eine Genossenschaft bedeutet und welche Aufgaben jedem
Organ obliegen.


Der diesjährige 75. Geburtstag der WS eG zeigt weiterhin wie gefestigt die Genossenschaft
ist und sich für bezahlbaren Wohnraum engagiert. Von den 2.548 Wohnungen sind zwar
einige nach dieser langen Zeit bereits in die Jahre gekommen, doch die WS eG
modernisiert sowohl die Häuser als auch die einzelnen Wohnungen.


Der kaufmännische Vorstand, Herr Wolfgang Erb, erklärte den Anwesenden wie gut und
sicher die WS eG ‚im Leben‘ steht. Da sich jedes Mitglied einer Genossenschaft wie ein
Teilhaber fühlen kann, ist es umso wichtiger, sich mit Wirtschaftlichkeit auseinander zu setzen.
Mit einem guten finanziellen Polster und positiven Bilanzzahlen lassen sich viele Projekte zum
Wohl der Mieter umsetzen. Die WS eG weist eine Bilanzsumme in Höhe von über 94 Mio. EUR
aus. Im bayernweiten Vergleich der durchschnittlichen Betriebskosten liegt sie weiterhin mit
großem Abstand unter dem Durchschnitt.
Die aktuelle Zinsentwicklung ist ein guter Ausgangspunkt für angestrebte Neuinvestitionen der
WS eG. Die gute Eigenekapitalquote trägt dazu bei, um hier den Plan zur Schaffung von
weiterem bezahlbaren Wohnraum zu verfolgen.


2023 wurde bereits die Vision einer innovativen Heizalternative geschaffen, welche
Einsparungen bis zu 20 Prozent ermöglicht. Diese Baustelle in der Hans-Thoma-Str. wurde im
März 2024 erfolgreich beendet – weitere Modernisierungen folgen.
Herr Steffen Schulze, der technische Vorstand, gab einen Einblick in die Sanierungen des
vergangenen Jahres. Sei es am Haus, wie eine neue Fassade, oder in den Wohnungen, mit
neuen Wohnungstüren; die WS eG ist immer am Ball, wenn es um den Wohnkomfort ihrer
Mitglieder geht.
Der Vorstand ging darauf ein, weshalb in Regensburg bisher keine Änderungen in den
Heizungsanlagen vorgenommen wurden. Die Möglichkeit der Fernwärme ist im Gespräch,
doch die Stadt hatte noch keine verbindlichen Angaben zum Wärmeplanungsgesetz
gemacht. Bis Mitte 2026 muss hier eine Entscheidung getroffen werden, auf der die WS eG
aufbauen kann.


Bei Neueinzügen häufen sich zwar die Komplettsanierungen, bietet jedoch dafür den
neuen Mitgliedern ein modernes Wohngefühl. Auch langjährige Mitglieder erhalten auf
Wunsch und Möglichkeit eine Sanierung, wie z. B. einen neuen Boden. Weiter wies Hr.
Schulze darauf hin, dass der Glasfaserausbau in Amberg wie in Regensburg 2023 gut
vorranging. Die WS eG ist immer am Puls der Zeit.


Die Dividenden in Höhe von bis zu 5% werden seit fast 20 Jahren stetig für die Mitglieder
ausgeschüttet, wobei das soziale Engagement ebenfalls nicht zu kurz kommt. Bei insgesamt
24.400 EUR Spendensumme durften sich neben Kleinspenden der Hospizverein Amberg, die
OTH Amberg-Weiden sowie die OTH Regensburg, der Sozialdienst katholischer Frauen e. V.,
der Tafel Amberg e. V. und die Freiwilligen Agentur der Stadt Amberg freuen.


Die Tochterunternehmen, die Werkvolk-Kindergarten GmbH und die WOSIE Dienstleistungs
GmbH, sind ebenfalls finanziell gefestigt.


Somit beendete der Vorstand der Wohnungsbau und Siedlungswerk Werkvolk eG den
Rückblick auf ein weiteres erfolgreiches Berichtsjahr.


Die Visionen und Ziele reißen auch nach 75 Jahren nicht ab. So startete die WS eG in die
nächsten 75 Jahre mit vollem Engagement für ihre Mitglieder.


Neben den bestehenden Aufsichtsratsmitgliedern im Aufsichtsrat sitzt weiterhin auch Frau
Schenkl, welche turnungemäß zur Wiederwahl stand.
Als weiteres Aufsichtsratsmitglied wurde in der Versammlung Herr Bruno Lehmeier gewählt.
Der gelernte Krankenpfleger, der 7 Jahre Erfahrung als Betriebsratsmitglied in der medbo in
Regensburg mitbringt, erhöht die Anzahl der Aufsichtsräte nun auf 7. Herr Lehmeier ist selbst
seit 30 Jahren glücklicher Mieter der WS eG und möchte daher aktiv an der weiteren
Erfolgsgeschichte teilnehmen.


Auch in diesem Jahr durften die Vorstände Herr Erb und Herr Schulze 2 langjährige Mitglieder
ehren. 50 Jahre sind eine sehr lange Zeit und es erfüllt die WS eG mit großer Ehre Menschen
so lange begleiten zu dürfen.

Zurück