Organe

  • Vorstand leitet die Geschäfte
  • Aufsichtsrat überwacht den Vorstand und dessen Einhaltung gesetzlicher und satzungsmäßiger Vorgaben
  • Mitglieder beschließen über Jahresabschluss, Gewinnverwendung und Entlastung Aufsichtsrat und Vorstand
  • Satzung regelt Struktur, Kompetenz und Ziele der Genossenschaft

Aufsichtsrat

Johann Fröhlich (Aufsichtsratsvorsitzender)
Marianne Gutwein
Alois Ponnath
Elfriede Schenkl
Ewald Fiegert
Florian Füger

Vorstand

Dagmar Kierner
Wolfgang Erb

Wie alles begann...

Die Wohnungsnot war nach dem zweiten Weltkrieg auch aufgrund der vielen Flüchtlinge insgesamt sehr groß. Daher gründeten 70 Einheimische und Flüchtlinge am 04. März 1949 die Genossenschaft Wohnungsbau und Siedlungswerk des katholischen Werkvolks eG - die heutige Wohnungsbau und Siedlungswerk Werkvolk eG.

In den darauffolgenden Jahrzehnten hat die WS eG einen großen Beitrag zur Wohnraumversorgung in Amberg und Regensburg sowohl beim kostengünstigen Mietwohnungsbau als auch mit der Schaffung von bezahlbaren Eigentumsmaßnahmen (Häuser und Wohnungen) geleistet. Untrennbar damit verbunden ist der Name von Architekt Hans Kierner, der 1950 zur Genossenschaft kam. Er war von 1953 bis 2001 als geschäftsführender Vorstand tätig. Mit Leidenschaft, Hingabe und unermüdlichem Fleiß stand er stets in den Diensten der Genossenschaft. Seine Kreativität, Bodenständigkeit und sein Sinn für Gemeinschaft wurden von Mitarbeitern, Wegbegleitern und Mitgliedern sehr geschätzt.

 

Leistungsbilanz

  • 2.484 Genossenschaftsmietwohnungen (1.400 in Amberg, 1.084 in Regensburg)
  • 1.702 eigene Garagen- und Stellplätze sowie Fahrradboxen
  • 192.860 m² Wohn-/Nutzfläche
  • 211.460 m² Grundstücksfläche
  • 536 verkaufte Eigenheime mit 437 Garagen-/Stellplätze
  • 443 verkaufte Eigentumswohnungen mit 248 Garagen-/Stellplätze
  • 1 Kindergarten
  • 2 Häuser der Begegnung, davon eines mit Kindergarten und Seniorenzentrum
  • 3 Büros

Mit unserem Wohnbestand und einer Bilanzsumme von rund 86,6 Mio. EUR sind wir derzeit die größte Wohnungsgenossenschaft der Oberpfalz und auf Platz 7 in Bayern.

 

Auszeichnungen

1986 Bauherrenpreis für "Hohe Qualität - tragbare Kosten" Reihenhäuser zur Miete Amberg, Othmayrstraße
1988 Bauherrenpreis für "Hohe Qualität - tragbare Kosten" Mehrgenerationenwohnen Regensburg, Welfenweg 2-16
1991 Bayerischer Wohnungsbaupreis für "Ein- und Zweifamilienhäuser in verdichteter Bauweise" Amberg, Othmayrstraße
1994 Bauherrenpreis für "Hohe Qualität - tragbare Kosten" Eigentumswohnungen Regensburg, König-Philipp-Weg 21-25
1997 Klaus-Novy-Preis für Innovationen beim genossenschaftlichen Bauen und Wohnen
1998 WEKA Architekturpreis für "Elementares Bauen - Neue Wege zur Kostenreduzierung" Regensburg, Burgweinting
2008 Genossenschaftspreis Wohn eG des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und des GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen Beitrag: Service und Qualität für alle unsere Genossenschaftsmitglieder - ob jung oder alt, Single oder Familie. Qualitätsmanagement in unserer heutigen Genossenschaft
2010 Sonderpreis Amberger Bündnis für Familie Familienfreundliche Personalpolitik
2010 Genossenschaftspreis Wohn eG des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und des GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen Anerkennung in der Kategorie: "Wohnen für langes Leben: Sicherung der Wohn- und Lebensqualität im Alter"
2013 Bayerischer Staatspreis "BEST-PRACTICE-UNTERNEHMEN OBERPFALZ" Regionales Vorbild für eine familienbewusste Arbeitswelt
2015 Amberger Bündnis für Familie Wettbewerb "Familienfreundliches Unternehmen in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach" 1. Preis Kategorie "bis 250 Beschäftigte"
2021 Bertelsmann-Stiftung Zertifizierung als "Familienfreundlicher Arbeitgeber"

 

 

Unternehmensverbund

 

Wohnungsbau und Siedlungswerk Werkvolk eG

 

Die WS eG wurde 1949 gegründet und ist mit ihrem Bestand von knapp 2.500 Mietwohnungen und ihrer Bilanzsumme die größte Wohnungsgenossenschaft der Oberpfalz und auf Platz 7 in Bayern.

Zu den Grundsätzen zählen bezahlbarer Wohnraum für ihre Mitglieder, zukunftsorientierte Objektgestaltung und das Mehrgenerationenwohnen.

Nachhaltiges Handeln, Service für ihre Mitglieder und moderne Mitarbeiterführung sind ebenso in den Unternehmenszielen verankert.

WERKVOLK-KIERNER-STIFTUNG

Die Stiftung unterstützt in Not geratene Mitglieder der WS eG. Sie fördert u. a. im Bereich Jugend- und Altenhilfe, Erziehung und Bildung sowie tolerantes Miteinander und bürgerschaftliches Engagement.